Wer war Andreas Romberg?

Familie Romberg
Familie Romberg
(um 1813)

Am 27. April 1767 in Vechta geboren, wuchs er in Münster/Westfalen auf und wurde mit seinem Vetter Bernhard zu einem tüchtigen Musiker ausgebildet. In der Bonner Hofkapelle von 1790 bis 1793 lernte er Ludwig van Beethoven kennen.

In den Konzertreisen der 1790-er Jahre besuchte er unter anderem Joseph Haydn in Wien. Von 1800 bis 1815 wirkte er als freischaffender Künstler in Hamburg und prägte das Musikleben der Hansestadt entscheidend. 1815 wechselte er nach Gotha als Hofkapellmeister beim Herzog August von Gotha-Altenburg. Dort verstarb er am 10. November 1821.

Andreas Romberg war ein zu Lebzeiten hoch geschätzter Violinist und Komponist, der sich in vielen Städten in Deutschland und Europa einen Namen machte. Beispielsweise findet sich der Name Romberg (sowohl Andreas als auch Bernhard) unter den häufig genannten Komponisten in den Leipziger Konzertprogrammen zwischen 1800 und 1840.

Herzlich willkommen

… auf unserer Homepage, auf der wir die Aktivitäten für den klassischen Komponisten Andreas Romberg in seiner Geburtsstadt Vechta vorstellen. Die Romberg-Forschung ruht auf zwei Standbeinen: Die Universität Vechta unterstützt mit ihrer „Arbeitsstelle Romberg“ Noteneditonen und wissenschaftliche Publikationen.

Die „Andreas-Romberg-Gesellschaft Vechta e.V.“ wurde zur Einwerbung von Förderern und Sponsoren gegründet und ist als gemeinnützig anerkannt.

Neustart ins Jubiläumsjahr

Weil das technische Fundament der Homepage erneuert werden musste, haben wir sie zum Jubiläumsjahr vollständig überarbeitet. Die Gestaltung dominiert nun das kräftige Rot, welches seinen Ursprung im Logo der Universität Vechta hat.

Im Jahr 2017 wurde Andreas Rombergs 250. Geburtstag begangen, weshalb wir zwei Konzerte (siehe weiter unten) in Zusammenarbeit mit der Stadt Vechta und dem Landkreis Vechta veranstalteten.

Blog @ A. Romberg

Infos // Allgemein

Neue Musikalien von Prof. Dr. Martin Blindow

Der emeritierte Musikprofessor Martin Blindow aus Münster besitzt in seiner umfangreichen Musikaliensammlung u.a. eine Reihe von Noten, Stimmen, meist originale Erstdrucke mit Werken von Andreas Romberg sowie gemeinsame Kompositionen der Vettern Andreas und Bernhard Romberg. Um diese Schätze in guten Händen zu wissen, hat sich Prof. ... Weiterlesen

Konzerte // Termine

Konzert mit Vokalensemble „Opella Nova“

Die Andreas-Romberg-Gesellschaft Vechta e.V. veranstaltet am 9. September 2018 um 17:00 Uhr ein Vokalkonzert in der Klosterkirche Vechta mit dem Vokalensemble „Opella nova“ aus Dortmund. Unter dem Motto „Freudentränen – Psalmvertonungen zu fünf Stimmen“ führt das aus fünf Gesangssolisten bestehende Ensemble durch die ... Weiterlesen

Konzert im Kreishaus mit 300 Gästen

Im gleichen Jahr vor 250 Jahren wurden sie geboren, Andreas Romberg in Vechta und sein Vetter Bernhard Romberg in Dinklage. Aus diesem Anlass veranstaltete die Andreas-Romberg-Gesellschaft unter der Schirmherrschaft von Landrat Herbert Winkel ein Sinfoniekonzert mit Werken der beiden einst hochberühmten Musiker. Landkreis Vechta und ... Weiterlesen

Romberg // Publikationen

Neues Heft über Rombergs Vokalmusik

Die Arbeitsstelle Romberg ist auf der Zielgeraden: Kürzlich präsentierte sie das fünfte von sechs geplanten Heften, die gemeinsam ein aktualisiertes Werkverzeichnis des in Vechta geborenen Komponisten Andreas Romberg bilden sollen. Herausgeber sind die Vechtaer Musikwissenschaftler Dr. Klaus G. Werner und Prof. Wolfgang Mechsner. Die ... Weiterlesen

Neue CD mit Romberg-Sinfonie

Am 26. April 2018 ist beim „Label CPO“, dem exklusiven Klassiklabel aus dem Hause „JPC“, eine CD erschienen, auf der u.a. die 4. Sinfonie „alla turca“ von Andreas Romberg eingespielt ist. Es musiziert das „Collegium Musicum Basel“ unter der Leitung von Kevin Griffiths. Wie bei CPO zu erfahren war, soll ... Weiterlesen

Termine · 2017 · Konzerte

Chorkonzert zum 250. Geburtstag von Andreas Romberg

Foto: Heinzel (OV)

Zum Artikel im BLOG // Fotogalerie vom Chorkonzert

27. April 2017 · 19:30 Uhr
Rathausfoyer Vechta

Sinfoniekonzert mit Werken von Andreas und Bernhard Romberg

Landkreis Vechta

Artikel: „Konzert im Kreishaus mit 300 Gästen

10. Nov. 2017 · 20:00 Uhr
Foyer des Kreishauses Vechta

Musikgeschichte · Einordnung

Über mehrere Jahrzehnte der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts gehörte die Musik Andreas Rombergs zum Standard-Repertoire im nord- und mitteldeutschen Raum. Dies reichte jedoch nicht aus, um seinen Namen dauerhaft in der Musikgeschichte und im Konzertsaal zu verankern.

Die Strahlkraft seines Zeitgenossen Ludwig van Beethoven und ein im 19. Jahrhundert sich ausbreitender Geniekult, der nur wenigen Titanen einen Sockel auf dem Olymp der Tonkunst zuerkannte, ließen einem erfolgreichen Künstler wie Andreas Romberg dennoch keine Chance.

Handschrift · Vierstimmiger Choral

Handschrift Romberg

Andreas Romberg · 2. Dezember 1815

Rombergs Musik